AMADORI ROOM

ZIMMER

BUCHUNGEN ONLINE

ecofriendly Personen mit Behinderung tiere gluten intolerance

AMADORI ROOM

Amadori Room 310 ist Eugene Amadori gewidmet, ein Geiger der Volksbühne Bolognas, Maler, Bildhauer und Karikaturist.

Das rote Zimmer ist eine Hommage an den Meister Amadori und eine Sammlung seiner außerordentlichen Karikaturen berühmter Musiker und Orchesterleiter. Die Karikaturen unterstreichen seine kreative Fähigkeit, sowohl kuriose Aspekte der Persönlichkeit zu fassen als auch Humor und Witz zu kombinieren. Er konnte einfach sehen, was die anderen nicht sehen konnten. Es ist schwierig zu bestimmen, wo die Grenze zwischen dem Geiger und Künstler lag. Deshalb finden wir, dass die Musik von“ la Ciaccona” von Bach ideal für seine Werke ist.

Das Zimmer wurde im Jahr 2010 in Zusammenarbeit mit dem Teatro Comunale in Bologna gestaltet und die Wände mit Seiten aus dem Buch “Die Musiker von E.Amadori “, Tamari Vorlag, 1968, dekoriert.

EUGENIO AMADORI, Professor des Orchesters, erste Violinen, 4. Notenständer. So ist es in seiner Registerkarte in Bolognas Volksbühne vermerkt. Aber seine künstlerischen Interessen sind nicht nur auf das Notenliniesystem beschränkt: die Malerei ist für ihn kein Hobby, sondern, um genau zu sein, eine künstlerische Verpflichtung, die mit der gleichen Liebe, die er für die Musik fühlt, behandelt werden muss.
 Die Perspektive, die er als Dirigent eines Orchesters erlangt hat, versetzt ihn in eine privilegierte Stellung, um sich grafisch zu äußern. Die Körperhaltung und der zufriedene Ausdruck des Meisters sind uns bekannt, aber eine ganze Reihe and Ausdrücken seines Gesichtes sind uns unbekannt. Amadori zeigt uns mit seinen Karikaturen eine neue Persönlichkeit. Durch seine grafischen Werke stellt er uns viele der berühmtesten Dirigenten und Solisten vor.

Eugenio Amadori enfernt sich von den Reihen des Orchesters und stellt sich dem Publikum als Solist vor, welcher von den berühmtesten Direktoren der letzten zwanzig Jahre begleitet wird. Es handelt sich um ein originelles Konzert, das mit den Augen gehört werden sollte und niemals müde macht: so habe ich es erlebt, wobei ich die Karikaturen immer und immer wieder mit erneutem Interesse betrachtet habe. Zugabe, bitte!

(M° Carlo Maria Bardini)

photogallery
Kommentare der Hotelgäste

Bebo1972

13 August 2015

Partiamo dalla reception dove siamo stati ricevuti da una ragazza gentilissima che ci ha velocemente sistemato in camera, pur essendo arrivati molto prima del check in, e che il giorno seguente ci ha consigliato al meglio per visitare Bologna in tour. La camera assegna taci era molto accogliente (la Amadori Room), pulita e decorata. Il bagno con vasca e doccia pulito ed elegante. Molto accoglienti anche al rientro (caramellina sui cuscini, fogli con varie indicazioni per tour e meteo). Posto centralissimo quindi ottimo per poter passeggiare sia di giorno che di sera. Colazione nell'osteria varia ed abbondante. Prezzi in linea con gli altri alberghi della zona.

Tripadvisor